Kalya Sesha

Kalya Sesha Müde und ausgelaugt sass sie am Tisch im gemütlichen Salty Dog in Britain. Die lange Reise hatte sie erschöpft, nun endlich konnte sich Kalya davon erholen. Die vergangenen Jahre hatten die dunkelhaarige Menschenfrau quer durch ganz Sosaria geführt und wenn sie an all die Orte zurück dachte die sie schon besucht hatte, war sie froh, dass sie darüber Buch geführt hatte. Sie hatte Kriege, Revolutionen, Invasionen, aber auch Siege, noble Feiern und schöne Feste erlebt. Die nun vergangenen Wochen und Monate hatten sie in ihrem Dasein als Historikerin und Schreiberin vollends gefordert, so viele Erzählungen und Erlebnisse hatten zu Papier gebracht werden müssen. Obwohl sie mit ihren knapp dreissig Lebensjahren noch zu den Jüngeren gehörte gab es offenbar genug Gründe, sie an den königlichen Hof und in den Beraterstab zu rufen. Die Befehle waren deutlich gewesen: In die Hauptstadt reisen und dort so lange zu bleiben, wie notwendig war. Um Kost und Logis brauchte sie sich nicht zu kümmern, dafür aber um die seltsamen Erscheinungen und Vorkommnisse der letzten Zeit. Sie seufzte leise, klappte das kleine braune und leicht zerrissene Notizbuch zu und nahm den letzten Schluck Apfelwein. Höchste Zeit, sich im Wayfarer’s Inn frisch und sich dann auf den Weg ins Schloss zu machen.

Die Zeit war gekommen – die Zeit, wiedereinmal über die wichtigsten Bücher der Geschichte zu gehen.

 (geschrieben in der Nähe von Britain, irgendwann im Jahre 2010)